News

Letzte Ernteschätzung von swiss granum vor der Ernte 2017

22.06.2017

Swiss granum schätzt die Ernte 2017 weiterhin auf 460‘000 t backfähiges Brotgetreide (inkl. allfällig nicht backfähiges Brotgetreide), 440‘000 t Futtergetreide (exkl. allfällig nicht backfähiges Brotgetreide), knapp 22‘000 t Eiweisspflanzen und rund 87‘000 t Ölsaaten. Die Auswirkungen von Frost und Schneeschäden fallen regional unterschiedlich aus und sind nur schwer einzuschätzen.

 

 
 
 
Unsere Medienmitteilung finden Sie hier
Ernteschätzung Stand Mai

Ernteprognose 2017 für Getreide, Ölsaaten und Eiweisspflanzen: Auswirkung der Frostschäden noch unklar

30.05.2017

Swiss granum schätzt die Ernte 2017 zurzeit auf ca. 460‘000 t backfähiges Brotgetreide (inkl. allfällig nicht backfähiges Brotgetreide), ca. 440‘000 t Futtergetreide (exkl. allfällig nicht backfähiges Brotgetreide), rund 22‘000 t Eiweisspflanzen und rund 87‘000 t Ölsaaten. In der aktuellen Ernteprognose sind die durch den Frost und Schneefall von Ende April entstandenen Schäden grösstenteils noch nicht berücksichtigt.

 

 
 
 
 
Unsere Medienmitteilung finden Sie hier
Ernteschätzung Stand Mai

Neue Winterweizen- und Gerstensorten für die Ernte 2018

18.05.2017

Die Liste der empfohlenen Winterweizensorten (LES) von swiss granum enthält ein neue Sorte der Klasse II: Spontan. Azrah und Maltesse sind die neuen Wintergerstensorten.

 

 
 
 
Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Ernteprognose 2017: rückläufige Brotgetreidefläche

26.04.2017

Trotz leicht steigendem Dinkelanbau sinkt die prognostizierte Brotgetreidefläche mit einem Minus von 2‘400 ha gegenüber 2016. Ein Zuwachs ist bei den Flächen von Futterweizen, Triticale, Soja sowie Mischungen von Eiweisspflanzen und Getreide zu erwarten. Die Erntemenge an mahlfähigem Brotgetreide kann als stabil bezeichnet werden. Die Rapsernte wird mit knapp 74‘000 t erwartet.

 

 
 
 
Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Ernteschätzung Stand April

Status Quo der Richtpreise für Futtergetreide und Eiweisspflanzen

13.03.2017

Die Kommission „Markt-Qualität Getreide“ von swiss granum hat die Richtpreise für Futtergetreide und Eiweisspflanzen der Ernte 2017 festgelegt. Die Preise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Die gesamte Wertschöpfungskette bekennt sich dadurch zu einheimischen Futtermittelrohstoffen.

 

 
 
 
Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Richtpreise Futtergetreide und Eiweisspflanzen

Eingefangene Brotmomente

02.02.2017

Vom Korn zum Brot – Stationen und Macher entlang der Wertschöpfungskette von Schweizer Brot oder auch Rezepte und Lifehacks finden Sie hier.